Littauen: Aukstojas 294m

Bestiegen am 01.11.2012

zusammen mit Florian

 

54° 31' 43'' N; 25° 37' 37'' E
54.528523, 25.626967 (Dec Deg)
411145E 6043195N Zone 35 (UTM)

Auf dem ehemals höchsten Punkt Litauens, Juozapine Kalnas, dann auf den Aukstojas, danach auf den Kruopynė arba Žibartonių kalnas
Aukstojas Kalnas

Juozapinės Kalnas (Josephinen Berg) 292,70m

Kruopinė oder Žibartonių kalnas 293,57m

Aukštojas oder Aukštasis Kalnas 293,84m

 

Wie auch in Luxemburg und Dänemark, ist der höchste Punkt Litauens diskutiert und umstritten. Der Josephinen Berg ist der eindeutig touristisch attraktivste Ort, unter den drei zur Wahl stehenden. Die oben angegebenen Höhen habe ich von diversen Internetseiten. Allerdings findet man sehr unterschiedliche Angaben, bis hin das alle 294m hoch sind. Da es sich aber hier nur um einige Zentimeter handelt und der nun als höchster Punkt favorisierte Aukstojas lediglich 500m nördlich vom Juozapines Kalnas liegt, ist der Besuch aller drei Hügel nicht wirklich eine Herausforderung ;-)

 

Der Josephinen Berg ist mit einem Parkplatz und Wegen versehen, ein Holzkreuz und einige Meter weiter ein grosser Stein mit einer Holzstatue machen ihn zu einem besonderen Ort. Ca. 500m weiter am Waldrand befindet sich, etwas "verlassen" seit 2005 ein Stein, hier soll nun der wahre höchste Punkt von Litauen sein.

 

 

Der Josephinen Berg galt lange als der höchste Punkt Litauens. Seit den 80er Jahren wurde das von verschiedenen Seiten angezweifelt. 2004 wurde das Gebiet von der Universität Vilnius neu vermessen, dabei bestätigte sich der Verdacht. Der Aukštojas gilt seitdem als höchster Punkt
Litauens. Der Berg hatte damals noch keinen Namen, durch einen Wettbewerb, ausgeschrieben von der Uni Vilnius, bekam der Hügel seinen Namen: Aukštojas. Benannt nach dem höchsten Gott der litauischen Mythologie, der Schöpfer der Welt. Der Berg wurde am 20.6.2005 getauft und am 18.11.2005 erhielt der Name die offizielle Zustimmung vom Regionalparlament. Aukštojas und Juozapinės kalnas (292,70m) sind in der Nähe der Grenze zu Weissrussland, im weissrussischen Höhenrücken (lit.: Baltarusijos kalvynas; weissruss.: Беларуская града / Belaruskaja grada). Ausgangsort ist das Dörfchen Medininkai. Hier kann man noch eine schöne alte Holzkirche und eine Burgruine des Deusch Ritter Ordens besuchen. Vom Flughafen Vilnius aus, fährt man für den Besuch aller drei Gipfel, ca. 80 Kilometer, die komplette Runde.

Über mich

Auf diesen Seiten

stelle ich mich vor.

Versuche es.

Wer ich bin?

Schwer zu sagen.

Ruhelos, rastlos, getrieben.

Bergsüchtig...

Mit Mischa am Eiger

 

 

 

Vielen Dank an alle Unterstützer, Freunde, Tourenbegleiter, meine Familie, meine Kinder und vor allem an meine Partnerin Edith. Mir ist bewusst das es nicht einfach mit mir ist, deshalb Danke für Eure Geduld und Liebe.