Meine Homepage ist permanent in Veränderung, sie wächst langsam aber stetig. Deshalb bitte etwas Geduld wenn nicht alle Informationen vollständig sind. Jede Reise, jeder Bergtour bringt Neues. Ich freue mich über Besucher und Feedback im Gästebuch.

News zu unserem Projekt "Appartement Bergwärts".

 

Wir sind im November 2016 mit der höchsten Kategorie zertifiziert wurden und sind stolz auf unsere 5 Sterne! AirBnB verlieh uns des Prädikat "Superhost".

Hier geht es zum Appartement: http://www.appartement-bergwaerts.com

News: Am 28.06.2017 gelang mir die Solo Besteigung des höchsten Berg Islands. Der Hvannadalsnukur war mit seinen 2.109m keine technische, aber sehr wohl eine konditionelle Herausforderung. Infos hier:

 https://www.bergwaerts.com/projekte/european-highpoints-81-13/island/

 

News: Am 19.06.2017 standen Magnus, Wolfgang und ich um 2:14 Uhr auf dem Beerenberg 2.277m. Unser Projekt, den nördlichsten Vulkan der Erde zu besteigen ist gelungen. Wir dürften der 5. und 6. Deutsche am Gipfel gewesen sein. Wolfgang F. vermutlich der zweitälteste Besteiger des Beerenberg. Informationen zur Tour bekommt Ihr auf der Seite Jan Mayen, Blauer Button!

News: Am 27.08.2016 gelang uns die Überschreitung des Ortler (höchster Berg in Südtirol). Gemeinsam mit Rieke, Natalie, Johannes und Wolfgang war ich im Rahmen einer Führungstour für den DAV Hochrhein unterwegs.

News: Am 22.07.2016 konnten Edith und ich den jeweils höchsten Punkt von Moldavien und Transnistrien erreichen. Am 23.07.2016 legten wir noch nach und besuchten den höchsten Punkt der Autonomen Republik Gagausien. Die Geschichte zur Tour hier... Moldavien

News: am 29.12.2015 stand ich gemeinsam mit Edith am höchsten Punkt von Malta. Dingli Cliff 252m und Ta' Dmejrek 256m waren keine alpinen Herausforderungen, trotzdem war es eine schöne Reise. Am 02.01.2016 erreichten wir dann noch den höchsten, Ta' Dbiegi 194m, und zweithöchsten Punkt, Ta' Ghammar 188m, der Insel Gozo. Infos unter: http://www.bergwaerts.com/projekte/european-highpoints-79-59/malta/

News: am 05.08.2015 stand unser komplettes Team um 07:00 Uhr auf dem Ararat 5.137m. Der höchste Berg der Türkei ist damit abgehakt in meiner Liste.

Es war eine spannende Tour. Den Bericht dazu findet Ihr hier:

http://www.bergwaerts.com/projekte/additional-countries-and-honorable-summit/t%C3%BCrkei/

News: Am 04.04.2015 gelang uns die Besteigung des Mitikas/Olymp, höchster Punkt von Griechenland. Unter sehr winterlichen Verhältnissen, aber bei bestem Wetter, stand ich allein am Gipfel. Weitere Informationen hier: http://www.bergwaerts.com/projekte/european-highpoints-79-59/griechenland

News: Am 04.10.2014 gelang, gemeinsam mit Sascha und Nils (A), die Besteigung des höchsten Berges der Ukraine. Nach langer Anreise am 02. und 03.10.2014, standen wir am Mittag des 04.10.2014 am Gipfel der Hora Horverla 2.061m.

Mehr Informationen hier: http://www.bergwaerts.com/projekte/european-highpoints-79-59/ukraine/

News: Mai 2014 Wir sind zurück von unserer Elbrus Ski-Exped (5.642m). Fast das ganze Team, Irina, Sergej (RUS), Roland (A), JC (USA), Fredy, Holger, Johannes, Jürgen, Thomas, Wolfgang, Edith und ich (D) haben den 5.642m hohen West Gipfel des Elbrus bestiegen und konnten im Anschluss mit Ski nach Norden abfahren. Es waren starke Eindrücke, die Tour hat uns alle gefordert und war ein echtes Bergabenteuer.

Mehr unter: http://www.bergwaerts.com/projekte/additional-countries-and-honorable-summit/russland/

Warum steige ich auf Berge?

Nicht, um von oben in mein begrenztes Tal zu blicken, von wo ich herkam, sondern um über seine Grenzen hinauszusehen, um das Leuchten am Horizont, die Dämmerung eines anderen Bewußtseins zu finden, bin ich auf die Berge gestiegen. Von Sehnsucht getrieben zog ich in die Welt hinaus, um am Ende doch wieder dorthin zurückzukehren, von wo ich herkam: Zu mir selbst.
 (Robert Rauch: Verwegen, dynamisch, erfolglos)

 

Viel Spass auf meiner Website, wünscht Euch Matthias Fieles (Matze-Sherpa)


 

Unser Basecamp am Nelion

Über mich

Auf diesen Seiten

stelle ich mich vor.

Versuche es.

Wer ich bin?

Schwer zu sagen.

Ruhelos, rastlos, getrieben.

Bergsüchtig...

Mit Mischa am Eiger

 

 

 

Vielen Dank an alle Unterstützer, Freunde, Tourenbegleiter, meine Familie, meine Kinder und vor allem an meine Partnerin Edith. Mir ist bewusst das es nicht einfach mit mir ist, deshalb Danke für Eure Geduld und Liebe.