Sachsen-Anhalt: Brocken 1.141m

28.10.2012 solo

Bestiegen unter Zuhilfenahme der Harz Dampfbahn, bei schönstem Wetter.

51° 48' N; 10° 37' E

Am Sonntag dem 28.10.2012 fuhr ich mit der Dampfbahn von Schierke zum Brockenbahnhof, von dort einige Meter zu Fuss bis zum Gipfel. Nach exakt 14 Minuten Rückkehr zum Zug und wieder runter, um am gleichen Tag noch auf dem Wurmberg stehen zu können.

 

Infos zum Thema Brocken: (Quelle Wikipedia)

 

Der Brocken ist mit 1141,1 m ü. NN der höchste Berg im Norden Deutschlands und des Mittelgebirges Harz. Er erhebt sich nahe Wernigerode im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Der Berg und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz. Vom Brocken, einem der beliebtesten Ausflugsziele Deutschlands, kann man bei guten Sichtbedingungen bis zum Großen Inselsberg in Thüringen, zum Köterberg im Weserbergland und zum Petersberg nördlich von Halle an der Saale schauen. Zum Berggipfel fährt seit 1899, mit Unterbrechung in Folge der Deutschen Teilung, die schmalspurige Brockenbahn. Auf dem Berg befinden sich mehrere Sendeanlagen.

 

Lage

Der Brocken liegt im Hochharz im Nationalpark Harz und im Naturpark Harz/Sachsen-Anhalt. Er erhebt sich im Territorium von Wernigerode, dessen Kernort etwa 12 km nordöstlich des Berggipfels liegt. Etwa 2 km westlich des Gipfels verläuft die Grenze zu Niedersachsen. Am Südostfuß des Brockens liegt der Kurort Schierke.

Etwas nördlich unterhalb des Brockengipfels befand sich bis zum Jahr 1744 der Brockenteich. Am bzw. nahe dem Berg liegen die Quellgebiete der Fließgewässer Bode, Ecker, Ilse und Oder. Die abgerundete Kuppe des Brockens ist baumfrei, aber mit Zwergstrauchheide bewachsen.

 

Berghöhe und Nebenkuppen

Brockenkuppe im April 2012, Luftaufnahme

Die höchste Stelle des Brockens liegt auf 1141,1 m ü. NN[2], anderen Angaben zufolge auf 1140,7 m ü. NN, gerundet also auf 1141 m.[3]

Die Höhe des Brockengipfels war vor 1989 in den meisten einschlägigen Karten und Büchern mit 1142 m ü. NN angegeben. Eine neue Aufmessung des Gipfels nach dem aktuellen Messsystem Anfang der 1990er-Jahre kam aber nur auf 1140,7 m. Um zu den alten Angaben wieder einen Bezug herzustellen, wurden Mitte der 1990er Jahre am höchsten Brockenpunkt Granitfelsbrocken aufgestellt, mit denen die frühere Höhenangabe nicht nur erreicht, sondern um rund einen Meter überschritten wird. An diesem Gipfelstein wurde eine Höhenmarke „1142 m“ angebracht. Diese Höhenangabe auf dem oberen Schild bezieht sich auf die Linie auf dem unteren Schild.[2]

Nebenkuppen des Brockens sind unter anderem Heinrichshöhe (ca. 1045 m), Königsberg (1033,5 m) und Kleiner Brocken (1018,4 m).

Über mich

Auf diesen Seiten

stelle ich mich vor.

Versuche es.

Wer ich bin?

Schwer zu sagen.

Ruhelos, rastlos, getrieben.

Bergsüchtig...

Mit Mischa am Eiger

 

 

 

Vielen Dank an alle Unterstützer, Freunde, Tourenbegleiter, meine Familie, meine Kinder und vor allem an meine Partnerin Edith. Mir ist bewusst das es nicht einfach mit mir ist, deshalb Danke für Eure Geduld und Liebe.