Nordrhein-Westphalen: Langenberg 843m

Bestiegen am 02.03.2011 solo

 

 

 

51° 17' N; 8° 34' E

Blick auf den Langenberg

(Quelle Wikipedia)

Der Langenberg, der sich an der Landesgrenze von Nordrhein-Westfalen und Hessen erhebt, ist mit 843,2 m ü. NN der höchste Berg des Mittelgebirges Rothaargebirge, von Nordrhein-Westfalen und – außerhalb des Harzes − auch des nordwestlichen Teils von Deutschland.

Der Langenberg liegt auf der Grenze des Hochsauerlandkreises (Westfalen) und des Kreises Waldeck-Frankenberg (Nordhessen) an der Nahtstelle der Regionen Hochsauerland und Upland zwischen Olsberg-Bruchhausen im Nordnordwesten, Willingen im Nordosten und Niedersfeld (nördlicher Stadtteil von Winterberg) im Südwesten. Der Langenberggipfel befindet sich etwa 15 m südwestlich der hessisch-westfälischen Landesgrenze.

Benachbarte Berge sind – mit Höhe in Meter (m) über Normalnull (NN): Hoppernkopf (805 m) im Norden, Mittelsberg (801 m) im Osten, Hegekopf (842,9 m) im Ostsüdosten, Hopperkopf (832,3 m) im Südosten, Clemensberg (839,1 m) im Südsüdwesten und Auf dem Sternrodt (789,4 m) im Westen.

Westlich des Langenbergs entspringt die Burbecke und an seiner Nordflanke der Raken, die beide zum Einzugsgebiet des Gierskoppbachs gehören. Östlich wird der Langenberg in Süd-Nord-Richtung vom Oberlauf der Hoppecke passiert, in die in dieser Gegend ein kleiner aus dem südöstlich des Bergs befindlichen Tal „Der Keller“ kommender Bach mündet. Südlich des Langenbergs befinden sich die Wegekreuzungen „Oberer Burbecker Platz“ und „Unterer Burbecker Platz“. Westlich vorbei am Gipfel verläuft − einen historischen Grenzstein passierend − in Nord-Süd-Richtung ein Abschnitt des Rothaarsteigs.

Der Langenberg ist in seiner kuppenartigen Gipfelregion, wo sich östlich eine Hochheidelandschaft ausbreitet, wenig, sonst aber überwiegend stark bewaldet.

 

Rund 15 m südsüdöstlich des Langenberggipfels bzw. etwa 20 m südwestlich der zuvor genannten Landesgrenze des in der Deutschen Grundkarte mit 843,2 m ü. NN verzeichneten Berggipfels liegt auf 843,1 m ü. NN ein trigonometrischer Punkt des Deutschen Hauptdreiecksnetzes.

Auf dem Gipfel steht ein Stein mit Metallplatte, dessen Inschrift lautet: „Langenberg 843 m über N.N. − höchster Berg in N R W“.

Oftmals wird in den Medien irrtümlicherweise der Kahle Asten bei Winterberg als höchster Berg der Region bezeichnet. Dieser misst jedoch „nur“ 841,9 m ü. NN, ist aber wegen seiner Wetterstation und vor allem wegen des Ausflugslokals im Astenturm und seiner Aussichtsplattform auf 862 m ü. NN viel bekannter als der Langenberg. Der höchste im Rothaargebirge zugängliche Punkt ist jedoch mit 875 m ü. NN die Aussichtsplattform des nahen Hochheideturms bei Willingen in Hessen.

Über mich

Auf diesen Seiten

stelle ich mich vor.

Versuche es.

Wer ich bin?

Schwer zu sagen.

Ruhelos, rastlos, getrieben.

Bergsüchtig...

Mit Mischa am Eiger

 

 

 

Vielen Dank an alle Unterstützer, Freunde, Tourenbegleiter, meine Familie, meine Kinder und vor allem an meine Partnerin Edith. Mir ist bewusst das es nicht einfach mit mir ist, deshalb Danke für Eure Geduld und Liebe.