Thüringen: Beerberg 982m

27.10.2012 Bei 25cm Neuschnee, solo

 

50° 39' N; 10° 44' E

 

Nach meinem Besuch auf der Wasserkuppe ging es direkt nach Thüringen auf den Grossen Beerberg.

Auch hier war es ein eher einfaches Unterfangen. vom Parkplatz 1,2 Km einem ausgeschilderten Weg folgen. Einzig der Schnee und der Wind störten ein wenig. Weitere Informationen hier: (Quelle Wikipedia)

 

Der Große Beerberg ist ein erloschener Vulkan und mit 982,9 m ü. NN die höchste Erhebung des Thüringer Waldes und Thüringens. Er befindet sich nördlich von Suhl-Goldlauter im Ilm-Kreis und besteht aus Porphyrgestein. Auf dem Gipfel des Beerberges befindet sich eines der wenigen erhaltenen Hochmoore des Thüringer Waldes. Es ist als Teil des Biosphärenreservats Vessertal-Thüringer Wald geschützt. Den höchsten Punkt des Berges zu betreten ist daher nicht erlaubt. Bis Ende der 1980er Jahre befand sich auf dem Berg ein inzwischen abgerissener Aussichtsturm. Später wurde knapp unterhalb des Gipfels an Plänckners Aussicht eine kleine Plattform neu errichtet, von der aus sich ein hervorragender Ausblick nach Süden und Südwesten bietet. Hier verläuft auch der Rennsteig auf dem Abschnitt zwischen Oberhof und Schmücke.

 

Zwischen dem Gipfel des Großen Beerbergs und dem des östlich benachbarten, 978 m hohen Schneekopfes (zweithöchster Berg Thüringens) liegt ein Sattel, den die beiden Gipfel um gerade einmal 60 m überragen. In westlichen Richtungen schließen sich verschiedene Erhebungen an, die vom eigenen Namen her zwar als Berge gelten, nach ihrer geringen Dominanz und Prominenz aber größtenteils als Nebengipfel des Großen Beerbergs einzustufen sind.

  • Wildekopf - 943 m; 1,3 km westnordwestlich
  • Sommerbachskopf - 941 m; 1,3 km nordwestlich
  • Unterer Beerberg - 891 m; 700 m südwestlich
  • Farmenfleck - 890 m; 2,8 km nordnordwestlich
  • Spitzer Berg (auch: Spitziger Berg) - 882 m; 3,4 km nordwestlich; bereits relativ eigenständiger Berg in unmittelbarer Nähe zur Bundesstraße 247 zwischen Oberhof und Zella-Mehlis

 

Über mich

Auf diesen Seiten

stelle ich mich vor.

Versuche es.

Wer ich bin?

Schwer zu sagen.

Ruhelos, rastlos, getrieben.

Bergsüchtig...

Mit Mischa am Eiger

 

 

 

Vielen Dank an alle Unterstützer, Freunde, Tourenbegleiter, meine Familie, meine Kinder und vor allem an meine Partnerin Edith. Mir ist bewusst das es nicht einfach mit mir ist, deshalb Danke für Eure Geduld und Liebe.